ELITECAD Architektur 14.1


Sicherer. Schneller. Effizienter.


„Usability first" – das war die Prämisse für ELITECAD Architektur 14.1, die sich das Team von ELITECAD gesetzt hat, denn der Anwender muss im Mittelpunkt stehen. Neben den vielen neuen Funktionen lag der Fokus diesmal klar darauf, die vielen Schritte der täglichen Arbeit zu optimieren und Abläufe verständlicher zu machen.
"Usability First"
... das war die Prämisse für ELITECAD Architektur 14.1, die sich das Team von ELITECAD gesetzt hat, denn der Anwender muss im Mittelpunkt stehen. Natürlich entstand auch wieder die eine oder andere neue Funktion, doch der Fokus lag ganz klar darauf, die vielen Schritte der täglichen Arbeit zu optimieren und Abläufe verständlicher zu machen, die Benutzeroberfläche zu vereinheitlichen und ähnliche Funktionen zusammenzufassen.

Einfache Abläufe und das schnelle Arbeiten waren schon immer jene Vorzüge, die ELITECAD auszeichnen. Dennoch kann man Einfaches noch intuitiver und Schnelles noch effizienter machen. Es ist unser Anspruch, komplexe Funktionen übersichtlich an die Oberfläche zu bringen und zugleich die Vielzahl der Möglichkeiten, die in den Werkzeugen von ELITECAD stecken, bestmöglich zu integrieren.


Adolf Mollnhuber
Head of R&D
"ELITECAD Architektur 14.1 ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer verbesserten Bedienung von ELITECAD. Natürlich wurden - basierend auf dem Feedback unserer Kunden - wichtige Erweiterungen und Korrekturen im Bereich Architektur ebenfalls eingearbeitet."
Alle Neuerungen im Detail
In unserem Neuerungen Dokument findest du eine detaillierte Beschreibung aller Erweiterungen und Verbesserungen
Automatische Erzeugung bemaßter Baukörper

Das schnelle Erzeugen eines Baukörpers aus einer Kontur zählt zu den besonderen Stärken von ELITECAD. Doch sogar in diesem Punkt wurde eine weitere Optimierung umgesetzt. Die Parametersätze für Wände/Böden sind jetzt im Dialogfenster BAUKÖRPER ERZEUGEN einstellbar und ermöglichen nun auch die Vorauswahl mehrschichtiger Bauteile. Damit sind Baukörper mit komplexeren Einstellungen noch schneller erzeugt.

Zusätzlich zur Geometrie wird auf Wunsch bei der Funktion BAUKÖRPER ERZEUGEN eine automatische Rundumbemaßung generiert. Die Bemaßung ist im Dialogfenster BAUKÖRPER ERZEUGEN frei konfigurierbar und wird in jedem Geschoß dargestellt. Von der Kontur zum bemaßten Baukörper mit nur einem Klick – noch nie entstand ein bemaßtes BIM-Modell so einfach und schnell.
Neue Projektvorlagen, Kopien und Varianten

Neues Projekt
Die Optimierung der Funktion NEUES PROJEKT führt nun in weniger Schritten zu einem neuen Projekt und ist dadurch verständlicher zu bedienen. Es öffnet sich kein neues Fenster zur Eingabe des Projektnamens, sondern die Felder der Projektmaske werden geleert und die neuen Projektdaten können eingegeben werden, anschließend wird das Projekt mit OK angelegt.

Projektkopien und Varianten
Eine besondere Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit wurde mit der neuen Funktionalität zur Erstellung von Projektvarianten erzielt. Die neue Funktion „PROJEKT KOPIEREN" in der Projektmaske legt mit einem Klick ein Duplikat des ausgewählten Projekts an und erledigt alle bisher manuellen Arbeitsschritte automatisch. Der Vorgang ist dadurch um ein Vielfaches schneller und komfortabler.

Projektvorlagen
Die Projektvorlagen sind bereits im Willkommensbildschirm integriert und arbeiten ähnlich wie die neue Funktion für Projektkopien. Selbst erstellte oder vorbereitete Vorlagen werden mit wenigen Klicks kopiert und im Nu ist eine neue Variante erstellt.
Neue Interaktionsmöglichkeiten, verbesserte Visualisierung

Integration von SteamVR zur unterstützung weiterer VR Geräte
ELITECAD beinhaltet nun die SteamVR Integration. SteamVR bzw. OpenVR ist eine herstellerunabhängige Laufzeitbibliothek, um verschiedenste VR-Brillen anzusteuern wie z.B. Oculus Rift, HTC Vive, Windows Mixed Reality. Weiters bietet sie viele neue Features, unter anderem die Verwendung und Ansteuerung diverser VR-Hand-Controller.

Bessere Bildqualität im Shadermodus
Bei der Bildausgabe wurden bedeutende Qualitätsverbesserungen erzielt. Neue Techniken und Optimierungen steigern die Qualität sowohl im normalen Grafikfenster als auch in der VR-Brille. Das neu integrierte Fast Approximate Anti-Aliasing (FXAA) verbessert einerseits die Kantenglättung wie auch die trilineare Texturfilterung und reduziert andererseits die Übergänge der Mip-Mapping-Stufen. Darüber hinaus wurde die Anzeige der weichen Schatten, die Umgebungsverdeckung (SSAO) und die adaptive Transparenz verbessert und folglich das visuelle Erlebnis deutlich gesteigert.

Weitere Erweiterungen beinhalten
  • Verbesserte Anzeige des runden VR Menüs
  • Interaktionsstrahlen
  • VR Statusmeldungen
  • Verbessertes Teleportieren
  • VR Taschenlampen
  • Direkter Aufruf von VR Funktionen
Neue Möglichkeiten zur Kamerawegerstellung

Der Kameraweg ist die Grundlage für die Erstellung eines Videos. Bisher wurde ein Kameraweg über die Aufzeichnung der Bewegung im Gehen-Modus festgelegt. Ein völlig anderer, zusätzlicher Zugang ist die Definition über einzelne abgespeicherte Kamerapositionen. Zwischen diesen Positionen wird die Kameraführung interpoliert, dabei kann die Gesamtzeit oder die Zeit zwischen den einzelnen Stationen festgelegt werden. Mit wenigen Klicks wird intuitiv aus ein paar Schnappschüssen eine Sequenz zusammengestellt, die einen konfigurierbaren Kameraweg ergibt. Diese praktische Art der Definition ist die Basis für ein Video mit ruhiger, gleichmäßiger Kameraführung.
Erstellung freier Treppen

Das Erstellen freier Treppen ist jetzt noch flexibler als bisher. Die Ganglinie und die Seitenkonturen können frei gezeichnet oder über vorhandene Konturen gewählt werden. Alternativ ist auch eine Erzeugung über die Ganglinie alleine möglich – die Seitenkonturen werden dabei über einen einstellbaren Abstand automatisch erzeugt.

Umwandlung von gewendelten Treppen in freie Treppen
Über einen Umschalter in der Eigenschaftsleiste können gewendelte Treppen in freie Treppen konvertiert werden. Dadurch lässt sich die schnelle Erzeugung der parametrischen Treppen mit den umfangreichen Freiheitsgraden der freien Treppe kombinieren.

Konturbearbeitung der freien Treppe
Die freie Treppe war bisher relativ starr in den Bearbeitungsmöglichkeiten. Mit der neuen Version sind jetzt die Ganglinie und die Seitenkonturen frei bearbeitbar. Mittels Handle und Gripper stehen alle bekannten Bearbeitungsmöglichkeiten für Konturen zur Verfügung und die gewünschten Änderungen sind im Nu umgesetzt.
Zahlreiche Usability Erweiterungen

  • Aktionen für aktuellen Layer
  • Verbesserte Geschoßverwaltung
  • Arbeiten mit ausgelagerten Geschoßen
  • Neue Kreisbogenfunktion
  • Neue Rechtecksfunktion
  • Neue Handles für das Manipulieren von Objekten
  • Drehen, Spiegeln und Skalieren über Punkteingabe
  • Erweitertes Parameter übertragen
  • Auswahl von Objekten über Parameter